Liebe Olivenöl-Genießer*innen!

Nach langer Zeit melden wir uns wieder bei Euch. Es gibt einiges zu berichten! Gleich vorweg: bald wird es die Möglichkeit geben frisches Olivenöl und - diesmal neu - auch Oliven zu bestellen. Dazu aber später mehr, zuerst haben wir noch ein paar Neuigkeiten in eigener Sache.

Wir haben uns entschlossen einen „Verein zur Förderung solidarischer Wirtschaftsmodelle“ zu gründen. Wir wollen unser Projekt dadurch für alle Beteiligten und Partner*innen greifbarer und transparenter gestalten. Natürlich steht unsere Tätigkeit auch weiterhin im Zeichen Gemeinwohl-orientierten Handelns. Das bedeutet, dass wir uns bewusst gegen Vermögensanhäufung, grenzenloses Wachstum und Ausbeutung positionieren.

Heuer nehmen wir an der Kampagne „Fruits of Solidarity“ teil, deren Ausgangsüberlegung es ist, die internationale Unterstützung von solidarischen Strukturen in Griechenland auf eine andere Grundlage zu stellen und sie stärker an den Prinzipien Gegenseitigkeit und „gleiche Augenhöhe“ auszurichten. Ziel ist der Aufbau eines internationalen Produktions-, Vertriebs- und Verbrauchernetzwerks auf der Grundlage von gemeinsam geteilten Werten und Prinzipien der solidarischen Ökonomie. Organisiert wird die Kampagne in Zusammenarbeit mit DOCK, einer gemeinnützige Organisation mit Sitz in Athen, die 2016 aus einer Arbeitsgruppe des Netzwerks „Solidarity for All“ hervorgegangen ist. DOCK konzentriert sich auf die Förderung und den Ausbau von Strukturen solidarischer Ökonomie in Griechenland, vor allem Produktionsgenossenschaften.

Über die Kampagne wollen wir mit ausgewählten griechischen Produzent*innen möglichst direkte Absatzwege für ihre Qualitätsprodukte suchen und sie mit bestehenden Strukturen wie Foodcoops oder kollektiven Hausprojekten, aber auch Privatpersonen vernetzen. Wir wollen dabei ausloten wie solidarischer Handel - ohne Zwischenhändler und bei größtmöglicher Transparenz für alle Beteiligten - in der Praxis aussehen kann.

Die erste Erzeugergenossenschaft mit der wir in diesem Rahmen zusammenarbeiten ist das Kollektiv „Greenland“ aus Sterna, Messenien, das wir bereits mehrmals besucht haben, um die Menschen und ihre Olivenhaine kennenzulernen. Fairness, Transparenz und Solidarität in der Produktion sind wichtige Grundpfeiler des Kollektivs. Greenland produziert mit modernen und umweltfreundlichen Methoden ein hochqualitatives, extra-natives Olivenöl, welches wir heuer auch in 750ml Flaschen „naturtrüb“ anbieten. Dabei handelt es sich um ungefiltertes Olivenöl, welches zwar eine etwas geringere Haltbarkeit aufweist als das herkömmliche, dafür aber einen wesentlich höheren Anteil an gesundheitsfördernden Stoffen enthält.

Eine weitere Spezialität von Greenland sind die von Hand gepflückten Kalamata Oliven, die angeritzt und in Salzlake gelagert werden. Danach werden sie nach alten traditionellen Rezepten mit Kräutern wie Thymian, Oregano und Rosmarin in einer Lake aus Essig uns Salzwasser eingelegt und können so ihr volles Aroma entfalten.

Produkte und Preise

Die Produktpreise sind grundsätzlich kostendeckend kalkuliert. Zum Einkaufspreis kommen die Vereinsaufwendungen (Logistik- und Organisationskosten) sowie eine Solidaritäts-Abgabe zur Unterstützung sozialpolitischer Projekte in Griechenland, zu denen wir seit einigen Jahren persönliche Kontakte pflegen. Sie engagieren sich beispielsweise in der Flüchtlingshilfe, antifaschistischen Initiativen oder schaffen in Gemeinschaftsküchen Orte der Begegnung und der Diskussion. Weitere Infos zu den unterstützten Projekten findet ihr auf unserer Homepage.

Der Verkaufspreis setzt sich derzeit so zusammen: Erzeuger: 51,5% DOCK: 7,7% Spende an Soli-Projekte: 10,3% Vereinsaufwendungen (inkl. Logistik, Rücklagen, etc): 20,5% Steuer: 10%

Folgende Produkte können 2019 über die Kampagne „Fruits of Solidarity“ bezogen werden:

Extra-natives Olivenöl:

5 Liter Kanister (gefiltert): 45 €

5 Liter Kanister (naturtrüb): 45 €

0,75 Liter Flasche (naturtrüb): 8 €

Kalamata-Oliven in Salzlake:

Glas 500g: 6 €

Bestellung und Lieferungszeitraum:

Ihr könnt uns Eure Bestellungen über hello@fruitsofsolidarity.at zukommen lassen. Bitte geduldet Euch noch ein wenig, was den Lieferzeitraum angeht. Wir bemühen uns, so schnell wie möglich alles zu organisieren.

Wir freuen uns auf Eure Kontaktaufnahme!

Solidarische Grüße,

Flo, David, Sophie

Schaut doch auf unserer Website vorbei: https://fruitsofsolidarity.at/

In Zukunft wird es 1-2 Mal pro Jahr eine E-Mailaussendung geben. Wer keine Emails mehr erhalten möchte schreibt das bitte an hello@fruitsofsolidarity.at